Bittere Heimniederlage für die A-Jugend der TSG Kastel 46

      Kommentare deaktiviert für Bittere Heimniederlage für die A-Jugend der TSG Kastel 46

Es gibt Tage da sollte man am besten im Bett bleiben, so einen Tag hatte die A-Jugend am Samstag im Gruppenligaspiel gegen Germania Weilbach.

Am Vorabend des Spieltags erfuhren wir, dass unser Torwart Rene Jäger ab sofort nicht mehr für die TSG spielen wird und zu seinem Heimatverein Freie Turner Wiesbaden wechselt. Mit Dennis Folville, Tobias Samfaß und Christian Muschalik fielen 3 Stammkräfte aus. Mit dem letzten Aufgebot wollten die Jungs an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, was aber an diesem Tag zu keinem Zeitpunkt gelang.

Schon nach 7 Minuten ging der Gast mit 0:1 in Führung, nur 4 Minuten später folgte gar das 0:2. In der 14 Minuten konnte David Leipner auf 1:2 verkürzen,nun war die TSG am Drücker, doch beste Chancen wurden leider nicht genutzt.

Und so kam es wie kommen musste, dass der Gast gnadenlos die Schwächen in unserer Defensive ausnutzte und in der 21 Minute auf 1:3 und nur 4 Minuten später auf 1:4 erhöhte. Trotz diesen Rückstandes ließen die Jungs den Kopf nicht hängen und versuchten alles um das Spiel zu drehen, doch beste Chancen wurden aus kürzester Distanz leider vergeben. In der 33 Minute fiel das 1:5, Selim Öztürk konnte mit einen Strafstoß -Foul am agilen Nabil Morchid- auf 2:5 verkürzen, doch in der 44 Minute erzielte Germania Weilbach das 2:6 was auch gleich der Halbzeitstand war.

Es klingt zwar paradox doch das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder,wenn es zur Pause 6:6 oder sogar 7:6 für uns steht hätte sich Weilbach nicht beschweren können,so die Meinung der Trainer und Zuschauer. Wir hatten 5 glasklare Chancen aus kürzester Distanz und machen die Dinger nicht rein, und in der Defensive haben wir nur zugeschaut wie der Gegner mit einfachen Doppelpässen die gesamte Abwehr ausspielte, ärgerte sich das Trainerduo Igor Fontana und Andy Folville.

In der 2 Halbzeit wollten die Jungs noch einmal alles versuchen um das Spiel zu drehen, doch bereits in der 47 Minute fiel das 2:7,nun war endgültig der Widerstand gebrochen.Selim Öztürk konnte zwar mit seinem 2 Strafstoß auf 3:7 verkürzen, doch in der 62 und 64 erhöhte der Gast auf 3:9. Nabil Morchid verkürzte in der 65 Minute noch einmal auf 4:9, doch in der 75 und 90 Minute fielen zwei weitere Treffer für Weilbach zum 4:11.

Man kann ein Spiel verlieren, aber über die Art und Weise müssen wir reden so die Aussagen der beiden Trainer Igor Fontana und Andy Folville.

Aufstellung: Matthias Lang,Malik Sagir,Haralampos Xenidis,Danny Glässner,Zamir Roshan,Nabil Morchid,Michael Fank,Emre Turhan,Selim Ötztürk,David Leipner,Beyhan Ak,Bender Karabey,Eralp Erdogan

Weitere Fotos in der Fotogalerie