Bambini-Cup der TSG Kastel – ein emotionales Fußballfest

      Kommentare deaktiviert für Bambini-Cup der TSG Kastel – ein emotionales Fußballfest

Für die jüngsten Kicker war der Bambini-Cup bei der TSG Kastel der absolute Höhepunkt des Wochenendes. Die sechs und siebenjährigen Fußballer zeigten sich von ihrer besten Seite und eiferten ihren großen Fußballidolen nach.

Die TSG Kastel hatte zwei Turniere für die U8- und U7-Junioren angeboten und zusammen mit ihrem Kampagnen-Partner dem Hessischen Fußball-Verband unter das Motto „Nein! Zu Diskriminierung und Gewalt“ gestellt. Der Fair Play-Gedanke sollte bei allen Spielen im Vordergrund stehen. In vielen kleinen und großen Gesten aller Beteiligten wurde dieser Gedanke umgesetzt.

Emotional wurde es vor allem während der Platzierungsspiele. Jedes für sich ein kleines oder großes Finale für zwei Mannschaften. Begeistert fieberten Eltern und Zuschauer auf der Tribüne mit ihren Schützlingen mit, immer wieder angefeuert, motiviert und aufgerüttelt von der Trainerschaft zeigten die Bambinis große Leistungen. Die U8-Junioren spielten in zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften. Gruppensieger der Gruppe A wurde die TSG Kastel 1, in der Gruppe B hatte der SV Wiesbaden nach einer Siebenmeter-Entscheidung gegen FV Alemania Nied die Nase vorn. In einem sehr spannenden Finale um die Plätze 1 und 2 trennten sich TSG Kastel und SV Wiesbaden mit einem 0-0. Erst im Siebenmeter-Schießen konnte sich die TSG Kastel durchsetzen und wurde vor dem SV Wiesbaden Turniersieger. Auf Rang drei folgte FV Alemania Nied.

Im Turnier der U7-Junioren gingen acht Mannschaften an den Start. Gruppenerster der Gruppe A wurde FC Freudenberg. In der Gruppe B siegte FV Biebrich 02. Auch hier trennten sich die beiden Gruppensieger im Finale mit 0-0 und der Turniersieg musste im Siebenmeter-Schießen ermittelt werden. Der FC Freudenberg konnten diese Entscheidung gewinnen und damit auch das Turnier vor dem zweitplatzierten Team vom FV Biebrich. Dritter wurde der SV Wiesbaden, der sich im kleinen Finale gegen die TSG Kastel durchsetzen konnte.

Lob erteilte Jugendleiter Heiner Heggemann den drei jungen vereinseigenen Schiedsrichtern Leon Amberg und Sulayman Jallow und Andreas Hajduk, die neben Thomas Bleif und Dennis Fuchs alle Spiele souverän leiten konnten und sich somit für weitere Aufgaben im Verein angeboten haben. Großes geleistet hat auch das Helferinnen-Team um Andrea Hellwig, Kerstin Glässner, Tine Schönberger, Tanja Kurz, Mara Schmelz und Corinna Hellwig. Sie haben an ihrer Theke die 180 Spieler und etwa 300 Begleiter und Fans versorgt.

Ergebnisse:

U8-Junioren: 1. TSG Kastel 1; 2. SV Wiesbaden; 3. FV Alemania Nied; 4. Hellas Schierstein; 5. VfB Unterliederbach; 6. TSG Kastel 2; 7. SV Erbenheim; 8. SG Bremthal; 9. FC Freudenberg; 10. FC Fortuna Mombach

U7-Junioren: 1. FC Freudenberg II; 2. FV Biebrich 02 II; 3. SV Wiesbaden II; 4. TSG Kastel II; 5. Freie Turnerschaft Wiesbaden II; 6. SV Erbenheim II; 7. VfB Unterliederbach II; 8. 1.SC Kohlheck II

Weitere Bilder hier