Aufeinandertreffen ehemaliger TSG Jugendspieler in der B-Junioren Bundesliga

      Kommentare deaktiviert für Aufeinandertreffen ehemaliger TSG Jugendspieler in der B-Junioren Bundesliga

David Roesler und Denis Wieszolek treffen in der B-Jugend Bundesliga aufeinander

Die Qualität eines Vereines hinsichtlich seiner Ausbildung lässt sich an vielerlei Punkten ablesen. So zum Beispiel an Spielklassen der einzelnen Jugendmannschaften, Zu- und Abgänge Jugendabteilung, Spielklasse 1. Mannschaft, Spieler in Auswahlmannschaften (DFB Stützpunkten, NLZ der Bundesligisten etc.), Anzahl der Spieler aus der Jugendabteilung bei den Aktiven usw.

Hier hat die TSG in den letzten Jahren viel Boden gut gemacht und kann zu Recht stolz auf eine Jugendabteilung sein, welche mit einem engagiertem Trainerstab allen Jugendlichen auf verschiedenen Leistungsniveaus einen Platz bietet.

Zwei die es im Junioren Bereich bis ganz nach oben geschafft haben sind Denis Wieszolek und David Roesler.

David Roesler

Beide spielten einst im 96er Jahrgang der TSG bis zur D-Jugend (siehe Bild oben). Denis, der seit der U-16 bei Mainz 05 das Tor hütet und David, der seit der U-15 für die Frankfurter Eintracht aufläuft, stehen beide in den Kadern der Top Klubs aus der Rhein-Main Region. Nun treffen beide am 08.09 um 13:00 im Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt am Riederwald aufeinander.

Die beiden ehemaligen TSG´ler stehen sich in einem brisanten Derby gegenüber. Beide Klubs, mit etlichen Nationalspielern gespickt, gehören im Vorfeld, neben dem VFB Stuttgart, 1. FC Nürnberg und 1899 Hoffenheim mit zu den Anwärtern auf einen Platz, der zum Einzug in eines der beiden Halbfinale zur deutschen Meisterschaft berechtigt.

Dass dieses Ziel in der Junioren Bundesliga sehr hoch hängen kann und bedingt durch die Qualität der gesamten Liga oftmals kleinste Fehler spielentscheidend sein können mussten beide Mannschaften bereits am ersten Spieltag mit Auftaktniederlagen erkennen. Aktuell belegt die Eintracht Platz 6 und Mainz 05 Platz 10 in der Junioren Bundesliga, um sich weiter nach oben zu orientieren ist ein Sieg für beide Mannschaften Pflicht, ideale Voraussetzungen für ein spannendes Derby.

Unser Jugendleiter Heiner Heggemann führte im Vorfeld dieses Rhein-Main Derbys ein Interview mit den beiden Ehemaligen.

H.H.: Habt Ihr es je bereut den Schritt zum Profi-Club getan zu haben ?
David: Nein, auf keinen Fall, auch wenn man manchmal sehr viel Stress hat. Man erlebt Dinge und sammelt Erfahrungen, die man nie vergessen wird.

H.H.: Wie ist es mit der Schule zu vereinbaren?
Denis: Die Trainingseinheiten beginnen erst nachmittags und so ist noch Zeit für Hausaufgaben. Bei Auswahllehrgängen des SWFV bekommt man Freistellungen von der Schule.

H.H.: Was für ein Gefühl ist es, gegeneinander zu spielen?
David: Es ist schon komisch gegen einen ehemaligen Mannschaftskameraden zu spielen, aber es motiviert mich persönlich noch mehr.

H.H.: Wie oft trainiert Ihr?
Denis: 4 mal die Woche plus Spiel.

H.H.: Wer gewinnt das Derby?
David: Wir natürlich, es wird zwar schwer, aber wir schaffen das.

H.H.: Wer sind Eure Trainer?
Denis: Meikel Schönweitz und Thorsten Effgen sowie als Torwarttrainer Toma Trocha

H.H.: Dein größtes Erlebnis bis jetzt ?
David: Der 2:1 Sieg in der U-15 gegen Bayern München an der Säbener Straße. 2011 haben wir ein internationales Turnier in Dallas, Texas gespielt, das Pizza Hut Stadium und die ganze Atmosphäre waren schon sehr beeindruckend. Vor kurzem hatten wir ein Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund vor knapp 2000 Zuschauern, das ist schon aufregend.

H.H.: Tipps für Jugendliche, die das gleiche erreichen wollen.
Denis: Mut, Wille und niemals Aufgeben.

H.H.: Eure Ziele?
David: Den Sprung ins Fußballgeschäft zu schaffen.

H.H.: Wer wird Deutscher Meister in der Bundesliga und der B-Junioren Bundesliga?
Denis: Borussia Dortmund und in der Junioren Bundesliga Mainz 05.

H.H.: Wer ist dein Vorbild?
David: Ein Vorbild habe ich so richtig nicht, aber ich bewundere die Entwicklung meiner letztjährigen Mannschaftskameraden Marc Stendera und Marc-Oliver Kempf.

H.H.: Was schätzt Ihr an der TSG und wie war Euer Werdegang ?
Denis: Die TSG ist für mich wie eine große Familie. Die Ausbildung, die ich hier bekam und das Miteinander im ganzen Verein waren toll. Die gute Jugendarbeit wird auch in Zukunft Talente nach oben bringen. Von der TSG wechselte ich nach Biebrich 02 und von dort zum SV Wehen bevor ich in der U-16 nach Mainz 05 kam.
David: Für mich war es eine tolle Zeit mit meinen Freunden Fußball zu spielen. Wir hatten Erfolg und es war immer Spaß dabei. Die Abschlussfahrten und das Pfingstturnier waren immer klasse Events. Ich wechselte nach Biebrich 02 und in der U-14 zum SV Wehen bevor ich die Möglichkeit bekam, zur Eintracht und damit in die damals neugeschaffene U-15 Regionalliga , zu wechseln.