Aktive II: SV Sauerland – TSG 1846 Kastel II 1:2 (1:0)

Mit einem verdienten Auswärtssieg beim SV Sauerland endete die Partie der zweiten Mannschaft der TSG Kastel auf dem traditionell äußerst schwer zu bespielenden Gräselberger Hartplatz.

Die Anfangsphase verlief relativ ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die TSG, ohne dass man schon hochkarätige Chancen herausspielen konnte. Nach und nach schlichen sich aber immer mehr Fehler ein und der Druck der Gastgeber nahm zu. So war es nicht verwunderlich, dass Sauerland nach einer guten halben Stunde in Führung ging. Dieser Rückstand musste auf Kasteler Seite erstmal verdaut werden, sodass es mit dem 1:0 für die Hausherren in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den wenigen Zuschauern aber ein gänzlich anderes Bild. Es spielte im Prinzip nur noch die TSG. Sauerland war nur noch bei einigen Kontern ansatzweise gefährlich. So kam es auch nach etwa einer Stunde Spielzeit zum hochverdienten Ausgleich durch Ismir Causevic. Nun hatten die Kasteler Akteure ‚Blut geleckt‘ und berannten das Tor der Gastgeber fast schon im Minutentakt. Allerdings dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Bruno Soriano den viel umjubelten Siegtreffer erziele. Alles in allem ein Sieg der Moral und der Kampfkraft, der durchaus auch Hoffnung für die Zukunft macht.

Ein besonderes Dankeschön gilt den A-Jugendlichen Haralampos Xenidis, Dennis Folville, Galip Akgün und Riccardo Riggio, die sich hervorragend in das Mannschaftsgefüge einordneten und ihren Teil zum Sieg beitrugen.

Aufstellung: A. Vicentic, Xenidis, Folville, Akgün, Soriano, Berchane, Sunjic, Chaouch, Sinouh, Lohrengel und Riggio sowie Causevic und Aslan.

Tore für die TSG: 1:1 Causevic (60.), 1:2 Soriano (81.)