U8: F2-Turnier des SV Kostheim 1912

Nachdem die U8 der TSG am 26.09. mit einem 26:0 Erfolg gegen den VFR Wiesbaden in die F2-Herbstrunde startete und am 27.09. den SV Fischbach 11:3 in einem Freundschaftsspiel besiegte, spielte man am Tag der Deutschen Einheit beim F2-Turnier des SV Kostheim auf der Maaraue. Das tolle Herbstwetter und der schöne Naturrasen boten optimale Bedingungen für ein Fußballturnier.

So startete man in der Gruppe aus 8 Mannschaften im Modus ‚Jeder gegen Jeden’gegen Gema Tempelsee Offenbach. Da man bei vergangenen Turnieren bereits gegen diesen Gegner spielte, war klar, dass Gema Tempelsee als Mitfavorit galt. Nicht klar war, dass Gema Tempelsee, im Gegensatz zu allen anderen Mannschaften, komplett mit Spielern des älteren Jahrgangs (2007) angetreten war. Dies ist jedoch völlig legitim gewesen, da das Turnier nicht als reines Jahrgangsturnier 2008 ausgeschrieben war. Auf Grund dessen verfügte die Gema Tempelsee Offenbach im Spiel gegen die TSG über körperliche Vorteile und ging nach Hälfte der Spielzeit mit 1:0 in Führung.

 IGP7609

Die Mannschaft der TSG zeigte sich jedoch in keiner Weise beeindruckt und stemmte sich mit allen Mitteln gegen eine drohende Niederlage zum Auftakt. Diese Mühe wurde drei Minuten vor Ende mit dem1:1 Ausgleich belohnt. Da man in diesem Spiel keine spielerischen Mittel mehr fand, musste es eben durch den Willen entschieden werden. So kam es auch dazu, dass man durch beherztes Nachsetzten kurz vor Schluss den 2:1 Siegtreffer erzielte. Im zweiten Spiel gegen die TUS Hahn wurde die Mannschaft auch wieder gefordert, vergab dazu mehrere gute Tormöglichkeiten und musste sich am Ende mit einem 1:0 Sieg zufrieden geben. Das dritte Gruppenspiel gegen Grün-Weiss Wiesbaden war auf Grund der spielerischen Vorteile keine wirkliche Herausforderung und man erzielte eine souveränen 3:0 Sieg.

 IGP7644

Im vierten Spiel der Gruppe gegen den SV Erbenheim zeigte man eine ansprechende Leistung mit guten Ballstafetten und gewann mit 2:0. Das fünfte Gruppenspiel war zum Haare raufen. Gegen Mombach 03, einen vermeitlich schwächeren Gegner, verdiente man sich den Titel als Meister im Auslausen von Großchancen. So kam die alte Fußballweisheit zum Tragen:’Wer die Dinger vorne nicht rein macht, bekommt sie hinten‘. Nach einem Mißverständnis von unserem Keeper und seinem Mitspieler, stand der Spieler von Mombach plötzlich vor dem leeren Tor und schob zum 1:1 Endstand ein. Nach Betrachtung der anderen Spiele, folgte im sechsten Spiel mit der JSG Mesopotamien/Nassau ein sehr starker Gegner. Das Spiel war bis zur Hälfte der Spielzeit ein Spiel auf Augenhöhe, mit Chancen Hüben wie Drüben.

In der zweiten Hälfte des Spielzeit zeigte die Mannschaft der TSG ihre beste Leistung an diesem Tag. Mit herrlichen Spielzügen kam man immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und erzielte folgerichtig die 1:0 Führung. Die Jungs und das Mädel ließen aber nicht nach und zeigten noch zwei/drei super Kombinationen, unter anderem zwei gute Kopfballchancen nach herrlichen Flanken von Außen, welche eigentlich einen Torerfolg verdient hätten. Am Ende konnte man aber mit dem Ergebnis und der Leistung mehr als zufrieden sein.

 IGP7646

 

Da die JSG Mesopotamien/Nassau ihr Spiel gegen Gema Tempelsee ebenfalls gewann, konnte der TSG theoretisch nur noch durch eine Niederlage gegen die Gastgebermannschaft der Platz an der Sonne streitig gemacht werden. Wenn man vom Spiel gegen Mombach noch Haare hatte, waren sie nach dem letzten Gruppenspiel gegen den SV Kostheim definitiv alle weg. Die Jungs und das Mädel hatten mindestens ein halbes Dutzend 100%-ige Torchancen, schafften es aber nicht den Ball im gegnerisches Tor unterzubringen.

So konnte man sich am Ende bei Keeper Adnan bedanken, der die einzige Chance der Kostheimer mit einer super Parade zu nichte machte und das 0:0 sicherte. 17 Punkte und ein Torverhältnis von 10:2 standen am Ende zu buche. Da bei diesem Turnier keine Platzierungen ausgesprochen wurden, stand man als Bester der Gruppe in der Endabrechnungen ganz Oben.

1. Spiel gegen Gema Tempelsee Offenbach: 1:1 Mohamed, 2:1 Demirel
2. Spiel gegen TUS Hahn: 1:0 Julian
3. Spiel gegen Grün-Weiss Wiesbaden: Demirel, Mohamed, Paul
4. Spiel gegen SV Erbenheim: 1:0 Julian, 2:0 Demirel
5. Spiel gegen Mombach 03: 1:0 Mohamed
6. Spiel gegen JSG Mesopotamien/Nassau: 1:0 Paul

Es spielten für die TSG: Adnan, Sinan, Demirel, Julian, Toni, Paul, Julina, Mohamed, Luis