TSG: Schiedsrichter Karriere von Rafael Foltyn

Der 46er Rafael Foltyn rückt ab dem Jahr 2015 für den altersbedingt ausscheidenden Jan-Hendrik Salver in die ‚First-Class‘ der Fußball-Schiedsrichter auf und hat somit die Chance mit den besten Referees der Welt bei Champions-League- oder Euro-League-Einsätzen zu arbeiten.

Der 29-Jährige Kasteler hat als Kind bei der TSG 1846 Kastel angefangen Fußball zu spielen, sich aber dann schnell auf die Schiedsrichterlaufbahn konzentriert. Seinen Leistungen hat er es zu verdanken, dass er Jahr für Jahr eine weitere Leistungsstufe seiner Karriereleiter erklimmen konnte. Sehr gute körperliche und geistige Fitness und ein zielstrebiges Hinarbeiten auf die gesteckten Ziele sind Voraussetzung zum Weiterkommen auf dem oftmals sehr steinigen Weg einer Schiedsrichter-Karriere.

Seid 2012 leitet Foltyn Spiele im Gespann mit dem Wiesbadener Bundesliga Schiedsrichter Tobias Welz. Seine zahlreichen Einsätze an der Linie in der Bundesliga sind schon zur Gewohnheit geworden. Viele schwierige Entscheidungen müssen von Spiel zu Spiel von ihm gefällt werden. So zum Beispiel auch die zweimaligen Handelfmeter-Entscheidungen innerhalb des Bundesliga-Eröffnungsspieles dieser Saison zwischen der Borrussia aus Mönchengladbach und dem FC Bayern.

Rafael Foltyn ist und bleibt ein TSG´ler durch und durch und ist oftmals auf der Bezirkssportanlage in Kastel anwesend um sich körperlich Fit zu halten. Die TSG 1846 Mainz-Kastel wünscht ihrem Schiedsrichter-Assistenten viel Erfolg damit auch die kommede neue Herausforderung auf internationaler Ebene von ihm gemeistert werden kann.