AH-Kicker unterliegen VfB Bodenheim mit 1:2

      Kommentare deaktiviert für AH-Kicker unterliegen VfB Bodenheim mit 1:2

Nach der 1:5-Klatsche gegen TuS Kostheim waren unsere AH-Kicker gegen den VfB Bodenheim auf Wiedergutmachung aus. Die gelang weitestgehend, auch wenn letztlich gegen den gewohnt starken VfB eine 1:2-Niederlage zu Buche stand.

Die Bodenheimer brachten im ersten Durchgang lediglich 10 Spieler auf den Platz an der Boelckestraße. Diese zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück, was den Hausherren viel Ballbesitz und Raum zum Spielen ließ. Damit war dann allerdings spätestens 20 Meter vor dem VfB-Gehäuse Schluss. Hier standen die Gäste sehr geschickt, gewannen viele Zweikämpfe und starteten bei Ballgewinn schnelle, überfallartige Konter. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein interessantes Spiel.

Die besten Möglichkeiten für die 46er ergaben sich nach Eckbällen. Stefan Preis und Thorsten Theisinger hatten den Führungstreffer auf dem Fuß, verfehlten aber jeweils aus kurzer Distanz knapp. Der VfB hatte Pech mit einem Kopfball, der nach einem schön gespielten Konter ebenfalls nur knapp am Tor vorbei flog.

In der zweiten Halbzeit waren die Bodenheimer vollzählig und änderten damit auch ihre Taktik. Jetzt attackierten sie früher, was den Kastelern zusehends Schwierigkeiten im Spielaufbau bereitete. Kombinierten sich die Hausherren mal bis vor das gegnerische Tor, ging spätestens hier der Ball verloren und die Gäste überliefen dann das zu weit aufgerückte TSG-Mittelfeld. Aus so einer Spielsituation heraus, gelang dem VfB die 1:0-Führung zu Beginn der zweiten Halbzeit. Wenig später wurde ein Abstimmungsfehler in der Kasteler Deckung zum 2:0 genutzt.

Anders als noch gegen Kostheim 05 gab sich die TSG nach diesen Rückschlägen aber nicht auf, sondern versuchte gegen die spielerisch deutlich besseren Bodenheimer mit Einsatz und Kampf dagegenzuhalten. Die Bemühungen wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt. Marco Hilbich legte Christoph Lüken perfekt auf, der mit einem platzierten Distanzschuss zum 1:2 traf. Eine weitere echte Torchance sprang für die 46er bis zum Abpfiff aber nicht mehr raus. Die Bodenheimer hingegen, hätten mit Ihren Kontermöglichkeiten für ein klareres Ergebnis sorgen können. Letztlich blieb es bei dem 1:2 aus Kasteler Sicht. Ein akzeptables Ergebnis gegen einen sehr starken Gegner, der die stets faire und freundschaftliche Partie verdient gewann.

TSG 1846 Kastel: Rasulov (35. Wolf) – Winter J., Schulz, Wolf (35. Rasulov) – Hilbich, Elsässer (35. Becker), Lüken C. , Theisinger (35. Leopold) Neumann – Preis, Cukurcam