Wir nutzen die Luca-App bei der TSG 1846 Mainz-Kastel

Es geht langsam wieder los, mit dem Fußball auf der Bezirkssportanlage bei der TSG 1846 Mainz-Kastel. Damit wir die geltenden Verordnungen des hessischen Stufenmodells umsetzen können, nutzen wir die Luca-App für die Kontaktnachverfolgung bei unseren Spielen.

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) unterstützt die Fußballvereine in Hessen bei dem Einsatz der Luca-App vor Ort. „Die Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie und elementarer Bestandteil der für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes notwendigen Hygienekonzepte der Vereine.“ so der HFV. Bei konsequenter Nutzung der Luca-App durch die Gäste bei den Veranstaltungen auf der Sportanlage können unsere Papierlisten weitgehend ersetzt und Kontakte effizient und anonym dokumentiert werden. Im Fall einer nachgewiesenen Corona-Infektion werden die Kontakte dem zuständigen Gesundheitsamt verschlüsselt übermittelt und können nur dort direkt ausgelesen werden. Damit werden Kontakte mit infizierten Personen datenschutzkonform identifiziert und die Nachverfolgung durch die Gesundheitsämter erleichtert. Die persönlichen Daten der Nutzer sind für den Vor-Ort-Veranstalter also die TSG Kastel nicht einsehbar.

Wie funktioniert das einchecken auf dem Sportplatz?

Alle Gäste scannen mit ihrem Smartphone den auf dem Sportplatz und im Eingangsbereich des Geländes ausgehängten QR-Code und registrieren sich son bei der Luca-App. Die App zeichnet das Datum des Besuches und die Uhrzeit auf. Beim Verlassen des Sportplatzes werden die Gäste automatisch wieder ausgecheckt. Sollte zur gleichen Zeit eine mit Corona infizierte Person in der Nähe gewesen sein, und das Gesundheitsamt die Daten von der TSG Kastel einfordern, werden diese Informationen nach entsprechender Freigabe datenschutzkonform an das zuständige Gesundheitsamt verschlüsselt übermittelt. Dann kann nur das Gesundheitsamt alle zu diesem Zeitpunkt auf dem Gelände gewesenen Gäste informieren.