Aktive: Zweiter Sieg innerhalb von vier Tagen

Am 13. Spieltag der Kreisoberliga Wiesbaden empfing die TSG-Kastel die Spvvg. Sonnenberg aus Wiesbaden. Zum vorhergehenden Spiel am Tag der deutschen Einheit, die mit 3-2 beim Portugiesischem SV gewonnen wurde, stellte Trainer Michael Schönberger auf drei Postionen um. Neu in die Startelf rückten Malte Kirschner, Predrag Tesinic sowie der am frühen Morgen des Spieltags aus seinen Flitterwochen zurückgekommene Kapitän Stefan Vicentic.

TSG-Kastel – Spvvg. Sonnenberg 4-0 (3-0)

Die Gäste vom Spitzkippel reisten aufgrund von Ausfällen wegen des verlängerten Wochenendes nur mit 12 Mann an. In den ersten 25 Minuten sahen die Zuschauer eine weitestgehend ausgeglichene Partie mit einigen Chancen hüben wie drüben. Nach einem Eckball von der linken Seite stand dann TSG-Torjäger Kevin Krämer dort wo ein Torjäger zu stehen hat, nämlich da wo der Ball im Strafraum runterfällt, und erzielte mit einem trockenem Schuss aus 7 Metern mit seinem dreizehnten Saisontreffer die Führung für die Gastgeber (27. Minute). Sechs Minuten später stand Kevins Sturmpartner Nabil Morchid auch am richtigen Platz, erzielte per Kopfball vom langen Pfosten aus das 2-0. Die Vorarbeit kam per Flanke von rechts vom an diesem Tag sehr agilen Giuseppe Riggio. Weitere 6 Minuten später traf dann die TSG noch ein weiteres Mal, diesmal per Abstauber durch Stefan Vicentic, der nach einem Freistoßknaller von Kevin Krämer goldrichtig stand, und den vom Gäste-Torhüter nach vorne abgewehrten Ball trocken einnetzte. Durch diesen „Dreierpack“ innerhalb von 13 Minuten war diese Partie quasi entschieden, zumal sich die sichtlich konsternierten Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit dann auch noch selbst dezimierten.

Innerhalb von 3 Minuten zückte Schiedsrichter Stathis Metaxas aus Rüsselsheim zwei Mal Gelbrot. Der ersten Hinausstellung war ein Protest auf einen der TSG zugesprochenen Foulelfmeter vorausgegangen. Kevin Krämer wurde gelegt, Stefan Vicentic verwandelte sicher zum 4-0. Die zweite Hinausstellung gab es dann wegen Meckerns. Gastgeber-Akteur Redouane Morchid wollte dann seinen Sonnenberger-„Kameraden“ in nichts nachstehen und erhielt nach einer überflüssigen Aktion in der 78. Minute dann auch noch die Ampelkarte. Nach dem 4-0, erzielt in der 60. Minute, war dieses Spiel dann „gegessen“. Die Sonnenberger taten in Unterzahl nur noch das nötigste, bei der TSG war der Kräfteverlust nch der erfolgreichen Aufholjagd bei den Portugiesen, ein 0-2 Rückstand wurde noch gedreht, zu spüren.

Durch diesen Sieg verbesserte sich das Team von der Boelckestrasse vom siebten auf den vierten Platz der Tabelle. Am nächsten Sonntag geht es zum Liga-Schlusslicht nach Delkenheim (Spielbeginn 15.00), wo man sich traditionell schwer tut. Aufgabe von Coach Michael Schönberger muss es in der kommenden Trainingswoche sein, seine Spieler nach 5 ungeschlagenen Partien in Folge gezielt auf dieses Spiel vorzubereiten und keine Überheblichkeit aufkommen zu lassen.

Mannschaftsaufstellung: Alex Vicentic, Cornel Kaden, Malte Kirschner, Andre Schönberger, Giuseppe Riggio, Nabil Morchid (46. Redouane Morchid), Kevin Krämer, Selim Öztürk (60. David Leipner), Steven Coigne, Stefan Vicentic, Predrag Tesinic. Nicht eingesetzt: Thomas Bleif (ETW), Beki Cehic.

Weitere Bilder hier