Otto Walter Pfingstturnier bricht alle Rekorde

Die Fußballjugendabteilung der TSG Kastel hatte für das Wochenende zum traditionellen Pfingstturnier 82 Vereinsmannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfahlen, Berlin, Bayern und Baden-Württemberg eingeladen. So breit gestreut war das Teilnehmerfeld noch nie gewesen.

 

‚Die Bezirkssportanlage ist genau der richtige Platz für ein Mega-Ereignis dieser Größe‘ so Jugendleiter Heiner Heggemann. Die Sportanlage mit seinem Rasenplatz únd den beiden Kunstrasenfeldern getrennt durch das kleine ‚Wäldchen‘ erlaubt es der TSG Kastel bis zu drei Turniere in verschiedenen Altersklassen parallel durchzuführen. Es erfordert jedoch eine gehörige Portion an Organisation und viele Helferinnen und Helfer um den ordnungsgemäßen Ablauf des Sportevents zu garantieren. Die TSG Kastel stellt seit Jahren immer wieder unter Beweis, dass der Verein auf zahlreiche motivierte Ehrenamtliche zurückgreifen kann. Ihnen gebührt der große Dank der Vereinsleitung.
An den zwei Turniertagen wurden insgesamt 200 Fußballspiele ausgetragen. Geleitet wurden die Fußballspiele wie schon seit Jahren von etwa 20 Schiedsrichtern, die sich zu ihrem Jahrestreffen bei der TSG Kastel zusammenfinden, um zu Fachsimpeln und sich auszutauschen. Auch die offiziellen Schiedsrichter der TSG Kastel nehmen immer wieder gerne an diesem Treffen teil. Das ganze Jahr über kommunizieren die Schiedsrichter nur über das Internet in einem eigens dafür eingerichteten Schiedsrichterforum. Die TSG Kastel ermöglich es den ‚Helden des Sportplatzes‘ sich in geselliger Runde zu treffen und sich neben der Leitung von Turnierspielen über die ein oder andere Fußballweisheit oder die unterschiedlichen Regelungen des Spielbetriebes in den einzelnen Fußballverbänden Deutschlands zu beraten.

Partnerstadt Berlin

Die weitetste Anreise hatten sicherlich die F-Jugendlichen vom BSC Eintracht Südring Berlin. Seit vielen Jahren herrscht zwischen der TSG Kastel und dem Berliner Verein ein reger gegenseitiger Besuch. Die nächste Reise von zwei Mannschaften aus Kastel nach Berlin ist für Ostern 2016 schon in der Planung. Unterstützt werden die Vereine dabei auch vom Freundschaftsverein der beiden Partnerstädte Wiesbaden und Berlin-Kreuzberg.

G1 mit dem ersten Platz

U7 G-Junioren: Das Turnier der Bambinis wurde von drei Mannschaften dominiert. Zum einen in der Gruppe A die TSG 1846 Kastel, die ohne Punktverlust das Finale erreichen konnte, und zum anderen von den beiden Vereinsmannschaften aus Wiesbaden-Sonnenberg und FK Pirmasens. Während aber FK Pirmasens im Kleinen Finale um Platz 3 gegen VFB Marburg mit 0-2 das Nachsehen hatten, wurden die Spieler der TSG Kastel nach einem spannenden Endspiel gegen die Spvgg. Sonnenberg mit dem Turniersieg belohnt. Auf Grund der besseren Spielanlage erreichte die TSG Kastel einen 2-1 Sieg über die Sonnenberger und erreichte das große Ziel den Wanderpokal, vor Jahren gestiftet von Kristina Schröder (ehem. Köhler, MdB), nach Kastel zurück zu holen.

Sieger U7 – Pfingstturnier 2015

FSV Mainz 05 zwei Mal zu Gast

U8 F2- und U9 F1-Junioren: Beide Turniere wurden klar von den jungen Fußballern des FSV Mainz 05 geprägt. Die Mainzer konnten nicht besiegt werden und hatten somit bei der F2- als auch der F1-Jugend die Nase vorn. Sie erreichten die Endrunden beider Wettbewerbe und schlossen diese dann auch als Turnierbeste und Gewinner der Wanderpokale ab. Bei der F1-Jugend erreiche das Team aus Kastel den sechsten Platz hinter JFV Rhein-Hunsrück, FG 08 Mutterstadt, Hassia Bingen und Sportfreunde Siegen. Christa Gabriel, Ortsvorsteherin von Kastel, überreichte den gestifteten Pokal an die glücklichen Sieger.

Erbenheim und Rumpenheim spielten stark auf

U11 E1-Jugend: Nach der Vorrunde konnten die Vereinsmannschaften vom SV Erbenheim und der SKG Rumpenhaim ohne Punktverlust in das Halbfinale einziehen. Mit Abstand erreichten ebenfalls der SV Mombach 03 sowie erfreulicherweise auch die TSG Kastel das Halbfinale. Beide Teams unterlagen aber gegen die starken Mannschaften aus Erbenheim und Rumpenhaim. Im kleinen Finale gewann die TSG Kastel nach einem 1-1 in regulärer Spielzeit und einem folgenden Elferschießen mit 6-4 gegen SV Mombach 03 und erreichte den dritten Rang. Das sehr spannende Finale zwischen SV Erbenheim und SKG Rumpenhaim wurde ebenfalls erst im Elfmeter-Schießen entschieden. Glücklicher Turniersieger war SV Erbenheim. Die glücklichen Spieler nahmen den großen Wanderpokal von Frank Porten (Arbeitskreis für Umwelt und Frieden AUF AKK) entgegen.

Pirmasens im Finale gegen Oberau siegreich

U13 D-Jugend: Die zum Teil weit angereisten Mannschaften zeigten beim Turnier der D- Junioren tollen Fußball. Der leistungsbezogene Fußball war den Spielen anzusehen. Die Teams aus dem Kreis Wiesbaden kamen jedoch nicht über das Viertelfinale hinaus. Es trafen nach überstandener Vorrunde Fortuna Köln gegen Eintracht Trier, 1817 Mainz gegen FK Pirmasens aufeinander. Die Spvgg. Sonnenberg schied gegen JFV Oberau und die TSG Kastel gegen SVS Griesheim aus dem Turnier aus. Die Halbfinalbegegnungen spielten SVS Griesheim gegen JVF Oberau und Eintracht Trier gegen FK Pirmasens aus. Oberau und Pirmasens erreichten ohne Probleme das Finale, welches der FK Pirmasens knapp mit 1-0 gewinnen konnte. Der Wanderpokal, gestiftet von der Ortsverwaltungsleiterin Petra Seib, ging also nach Pirmasens.

Baunatals U14 holt den Cup

U15 C-Jugend: Der Pfingstsonntag stand ganz im Zeichen der ‚großen‘ Nachwuchsfußballtalente. Die C-Junioren nahmen denn auch den ganzen Rasenplatz der Bezirkssportanlage in Anspruch. In einem ausgesuchten Teilnehmerfeld konnte sich die TSG Kastel gut behaupten und erreichte das Halbfinale. Musste sich aber gegen den späteren Turniersieger KSV Baunatal nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Als Teilnehmer geladen waren die Würzburger Kickers, Eintracht Trier U14, TSV Schott Main U14, Germania Weilbach, FC Hennef 05, SV Gonsenheim, Bayern Alzenau U14, KSV Baunatal U14 und die TSG Kastel mit der U15 und der U14. In einem wirklich großen Finale unterlagen die Junioren vom SV Gonsenheim dem KSV Baunatal mit 0-1. Der vom Kasteler Carneval Klub gestiftete Wanderpokal geht nach einer Ansprache von Stadtrat Rainer Schuster auf eine weite Reise nach Nordhessen. 

D-Jugend Pfingstturnier 2015

Platzierungen im Überblick:

U7 G-Jugend:
1. TSG 1846 Kastel I, 2. Spvgg. Sonnenberg, 3. VFB Marburg, 4. FK Pirmasens, 5. TUS Koblenz, 6. SV Niedernhausen, 7. SV Erbenheim, 8. FC Sulzbach, 9. TSG 1846 Kastel II, 10. DJK SW Wiesbaden

U8 F2-Jugend:
1. FSV Mainz 05, 2. SG Rosenhöhe Of, 3. TSV Heusenstamm, 4. Wormatia Worms, 5. Vikt. Griesheim, 6. FC Freudenberg, 7. Freie Turnerschaft Wiesbaden, 8. TSG 1846 Kastel I, 9. TSG 1846 Kastel II, 10. TGS Jügesheim, 11. TUS Nordenstadt, 12. Sportfreunde FFM

U9 F1-Jugend:
1. FSV Mainz 05, 2. JFV Rhein-Hunsrück, 3. FG 08 Mutterstadt, 4. Hassia Bingen, 5. Sportfreunde Siegen, 6. TSG 1846 Kastel, 7. JSG Jügesheim, 8. Germania Weilbach, 9. Eintracht Südring Berlin, 10. VFR Butzbach, 11. TSG 1846 Kastel II, 12. JFV Walluf

U10 E2-Jugend:
1. Freie Turnerschaft Wiesbaden, 2. FV Biebrich 02, 3. Türkischer SV, 4. TSG 1846 Kastel, 4. 1. FFC Olympia FFM, 6. Spvgg. Amöneburg, 7. St Stephan Griesheim, 8. KFV Kastel 06, 9. EFC Kronberg, 10. VFB Ginsheim, 11. Opel Rüsselsheim, 12. SG Aarheilgen

U11 E1-Jugend:
1. SV Erbenheim, 2. SKG Rumpenhaim, 3. TSG 1846 Kastel II, 4. SV Mombach 03, 5. TSG Kastel I, 6. TSV Bleidenstadt, 7. FV Biebrich 02, 8. Spvgg. Amöneburg, 9. Opel Rüsselsheim, 10. Sportfreunde FFM

U13 D-Jugend:
1. FK Pirmasens, 2. JFV Oberau, 3. Eintracht Trier, 4. SVS Griesheim, 5. TSG 1846 Kastel, 6. 1817 Mainz, 7. Fortuna Köln, 8. Spvgg. Sonnenberg

U15 C-Jugend:
1. KSV Baunatal, 2. SV Gonsenheim, 3. Germania Weibach, 4. TSG 1846 Kastel I, 5. Würzburger Kickers, 6. TSG 1846 Kastel II, 7. TSV Schott, 8. Bayern Alzenau, 9. FC Hennef 05, 10. Eintracht Trier