Fair-Play-Geste bei der TSG Kastel

Das Verbandsligaspiel der U15 C-Jugend TSG 1846 Mainz-Kastel gegen die Gäste der U14-C-Jugend vom SV Wehen Wiesbaden begann mit einer Fair-Play-Geste.

Jugendleiter Heiner Heggemann hatte an die Spieler Fair-Play-Karten des Deutschen Fußball Bundes verteilt. Diese Karten mit Hinweisen an die Fans und Eltern am Spielfeldrand wurden von den Spielern und Spielerinnen an die Zuschauer verteilt. Mit dem Motto „Fair bleiben liebe Eltern“ konnten die Zuschauer zu ihrer Überraschung Tipps zum Verhalten am Spielfeldrand lesen – „Vergnügen statt Rügen“, „Loben statt Toben“, „Erlebnis statt Ergebnis“ waren nur einige der Mitteilungen an die Erwachsenen.

Das Spiel zwischen den beiden Teams verlief im Folgenden sehr fair und war vor allem auch interessant und spannend bis zur letzten Minute. Das Team des Heimvereins, der TSG Kastel, konnte schon in der ersten Halbzeit überraschend in Führung gehen. Ein unhaltbareres Kopfballtor vom Mittelstürmer Kristian Stefanov brachte die verdiente Führung für die TSG Kastel. „Wir kommen von Spiel zu Spiel immer besser in Form“ resümierte daher auch Trainer Siggi. Erst kurz vor Schluss der Partie musste die TSG Kastel doch noch den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch SV Wehen Wiesbaden hinnehmen. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwerhreihe nach einer Standardsituation genügte und der gerade eingesechselte Stürmer vom SV Wehen Wiesbaden, Britmon Kotney, erzielte das Endergebnis 1:1.

Die TSG Kastel wartet somit nach zwei Unentschieden in dieser Saison immer noch auf den ersten drei Punkte Erfolg in der Verbandsliga. Die nächste Chance dazu bietet das kommende Spiel am 16.10.2021 bei der Spvgg. Oberrad.