AH-Kicker unterliegen dem SV Kostheim 1912 mit 6:4

Das ewig junge Derby zwischen den 46ern und den 12ern bot mit der jüngsten Auflage besondere Aspekte. Nicht nur das insgesamt 10 Treffer fielen, auch der Umstand, dass mit Ingo König und Peter Schollmayer gleich zwei Kostheimer im Team der Kasteler aushalfen, bedarf besonderer Erwähnung. Die TSG war personell knapp besetzt und mit nur zehn Spielern auf die Maaraue gereist.

Da stellten sich die beiden 12er kurzfristig zur Verfügung und wechselten die Fronten. Dies fiel Ihnen leicht, spielten sie doch Jahre lang auch für das Team von der Boelckestraße. Im Zusammenspiel mit den ’neuen alten‘ Kameraden lief es für die König und Schollmayer richtig rund.

Beide trafen jeweils einmal und boten auch sonst eine tolle Leistung im Dress ihres Ex-Clubs. Trotzdem vermochten sie die Niederlage der Kasteler nicht zu verhindern, dafür waren die Hausherren an diesem Tag denn doch einfach zu stark. Die 12er waren läuferisch und spielerisch das bessere Team, auch wenn die 46er das Spiel lange offen halten konnten und zeitweise auch in Front lagen.

Nach Treffern von Thorsten Theisinger, Gastspieler Ingo König und Stephan Lüken führte die TSG zur Pause noch mit 3:2. Nach dem Wechsel drehten die Kostheimer das Spiel und zogen auf 5:3 davon. Gastspieler Schollmayer konnte nochmals auf 4:5 aus Sicht der TSG verkürzen, doch der Endstand von 6:4 entsprach am Ende dem wahren Kräfteverhältnis.

Für die TSG 1846 Kastel waren im Einsatz: Rasulov – Winter J., Leopold, Winter M. – Theisinger, Lüken St., Lüken C., König (41. Hilbich), Zimilliangos, Tchekan – Schollmayer