Aktive: 2. Mannschaft spielt Unentschieden bei Grün-Weiß

 

Unpünktlichkeit, Unzuverlässigkeit, Undiszipliniertheit und Unvermögen führten beim Auswärtsspiel auf der Kleinfeldchenanlage zu einem Unentschieden gegen einen in fast allen Belangen unterlegenen Gegner. Nach 2 Wochenenden ohne Spiel konnte man mit einer trotz einiger Absagen personell gut ausgestatteten Mannschaft beim PSV auflaufen.

Die TSG-Mannen kontrollierten auch das Spiel wie gewünscht und erhofft, aber leider nur in den ersten 15 Minuten, in denen man nach einer gelungenen Kombination über die linke Seite und dem sehenswerten Tor von Özgur Dogan 1:0 in Führung ging. Im Anschluss hätten die Kasteler Jungs nach einem Ausflug des herumirrenden PSV Torwarts durch Timo Rosenberger die Führung ausbauen können, als dieser jedoch vor dem leerstehenden Tor aus 16 Metern verschoss. Danach ließ man sich von der Hektik der Heimmannschaft anstecken und musste durch einen schwer zu rechtfertigenden Strafstoß das 1:1 hinnehmen.

Die letzten 10 Minuten der 1ten Halbzeit konnte die TSG wieder das Spiel bestimmen, aber die Überlegenheit nicht in Treffer ummünzen. So ging man 1:1 in die Pause.

In der 2ten Halbzeit spielten fast nur noch die Gäste aus Kastel. Ein Lattentreffer durch Lothar Hass, eine Großchance durch Oliver Bund und etliche weitere Einschussmöglichkeiten für die TSG blieben jedoch ungenutzt. Dass die PSV´ler das Spiel zu elft zu ende bringen konnten, hatten sie dem Schiedsrichter zu verdanken, der dem schon gelb verwarnten PSV Keeper trotz mehrmaligen Ballwegschlagens nach abgepfiffener Situation die fällige gelb-rote Karte verwehrte. Letztlich musste man aber noch froh sein, dass die zwar wenigen, aber gefährlichen Konter der Grün-Weissen einmal am Querbalken oder ansonsten am stark aufspielenden Luu Hien oder dem gut stehendenTSG-Keeper endeten.

Insgesamt zeigte sich, dass in der zweiten Halbzeit zu viele Chancen bei einem schwachen, jedoch in der Tabelle höherstehenden Gegner leichtfertig dahergegeben wurden, so dass man im nächsten Heimspiel am 04.10. gegen die Hajduk unbedingt einen Dreier einfahren muss, um den Abstand zum oberen Tabellendrittel nicht zu groß werden zu lassen.

Es spielten: Sebastian Benthin – Andreas Kraft, Roberto Fucci(70. Richie Walther), Vladi (70. Christian Krimm) – Luu Hien, Steffen Scheinhütte – Ali Abdulkarim, Özgur Dogan, Lothar Hass – Oliver Bund, Timo Rosenberger.